10% XMAS SALE

Kostenloser Versand & Rückversand* kostenlose Lieferung mit DHL

Something went wrong!
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:
Zwischensumme:
Rabatt:
Versandkosten: kostenlos
Endsumme:

durchgeführt durch Prof Dr. Joachim Conrad 

DIPLOMA Hochschule & BBS 

Studienzentrum Mannheim 

Unser wahu Balance Board war doch tatsächlich Mittelpunkt einer wissenschaftlichen Studie, die Prof. Dr. Joachim Conrad am Studienzentrum Mannheim der DIPLOMA Hochschule & BBS durchgeführt hat. Dabei wurde untersucht, in welchem Maße sich das Balance Boarden auf die sportliche Entwicklung der Probanden ausgewirkt. Das Ergebnis? Verraten wir dir gerne! 

Was bringt das Training auf dem Balance Board? 

Vielen reicht der Spaßfaktor beim Balance Boarden sowieso schon aus. Aber das Training auf dem Board kann noch viel mehr bringen. Was genau, das wollte Prof. Dr. Joachim Conrad mit seiner Studie herausfinden. Steigert das Boarden den Gleichgewichtssinn? Wirkt es sich positiv auf die Haltung aus? Und pusht es vielleicht sogar ganz allgemein die sportliche Entwicklung? Um auf diese Fragen valide Antworten zu bekommen, wurde eine wissenschaftliches Setting aufgebaut, das allen Probanden einheitliche Trainingsbedingungen ermöglichte. Aus diesem Grund bekamen auch alle Probanden das gleiche Trainingsgerät – unser wahu Balance Board 

Setting der Studie 

Vor Studienbeginn wurde ein Sicherheitstraining durchgeführt, um das Sturzrisiko zu minimieren. Dann ging es los. Der Ablauf der Trainingssession wurde im Vorfeld genau definiert und insgesamt sechs Mal in exakt gleicher Weise wiederholt: 

  • Warm-up: 2 Minuten, mit diversen Aufwärmübungen 
  • 15 Sekunden Pause 
  • sieben Übungen mit jeweils 15 Sekunden Pause: Querstand, Längsstand, Luge, Plank, Core, Super(wo)man, Unterarmstütz 
  • 15 Sekunden Pause 
  • Cool-down: 2 Minuten, mit diversen Dehn- und Lockerungsübungen 

Vor Beginn des Trainings wurden mit Hilfe des Y-Balance Tests bei allen Probanden die Werte für die anteriore, posterolaterale und posteromediale Bewegungsexkursion der beiden Extremitäten gemessen. Dieser Test eignet sich also sehr gut, um die vorhandene Balance zu testen, und nach den sechs Trainingseinheiten einen Vergleich zu ziehen. Da unsere Probanden alle bereits vorab sehr gut in Form waren, gab es hier keine signifikanten Verbesserungen zu erkennen. Soviel aber nur zum ersten Teil der Studie. 

Befragung der Probanden 

Zusätzlich wurden die reinen Messdaten zum Gleichgewichtssinn durch eine Befragung der Probanden ergänzt. Hier kommt also die subjektive Einschätzung mit ins Spiel – und natürlich auch der Spaß an der Sache. Fragen wie 

  • Haben Ihnen die Übungen Spaß gemacht? 
  • Wie sehr hat sich Ihre Balance verbessert? 
  • Hat sich Ihr Körpergefühl verbessert? 

wurde auf einer Bewertungsskala von 1-10 durchweg eine hohe Punktzahl vergeben. Insgesamt waren sich alle Teilnehmer am Ende der sechs Trainingseinheiten einig. 


"Der Spaßeffekt und das Feeling, frei stehen zu können ist megacool. Besonders die freien Übungen, nach kurzem Training, waren in der Gruppe krass. Eine nette Challenge so im theoretischen Unterricht."
 

Fazit 

Die Studie hat uns darin bestätigt, dass das Training auf unserem Balance Board extrem viel Spaß macht, dadurch die Lust auf (mehr) Bewegung fördert und damit natürlich auch zu einer Verbesserung des eignen Körpergefühls beiträgt. Das kennt doch jeder. Hat man Freude an einer Sache, dann macht man sie gerne und oft... und lernt dadurch auch schnell dazu. Also wie sieht es aus: Stehst auch du bald auf dem Balance Board? 

×